Quaky

"Phonologische Bewusstheit - Kindergarten"
QUAKY

 

 

Vorstellung

am 17. September um 17.00 Uhr in der »Saliëta« - St. Ulrich

 

Introduziun | Einführung | Introduzione

Hannelore Insam
Direturia| Direktorin | Direttrice

Florian Mussner
Assessur | Landesrat | Assessore

Roland Verra
Intendënt | Schulamtsleiter | Intendente

Presentaziun | Präsentation | Presentazione

»Quaky«

Sabine Hofer | Veronica Rubatscher
Coordinamënt dl proiet | Koordination des Projektes | Coordinamento del progetto

Moderaziun | Moderation | Moderazione

Edith Ploner
Ispeturia dles scolines | Kindergarteninspektorin | Ispettrice Scuola dell’Infanzia

Buffet

Download: Einladung

Gemeinsam mit dem ladinischen Schulamtsleiter Roland Verra, der Kindergarteninspektorin Edith Ploner, der Kindergartenkoordinatorin Ingrid Mussner und den Mitarbeitern des Bereiches Innovation und Beratung im Ladinischen Bildungsressort und Kulturressort ­ Claudia Rubatscher und Felix Ploner haben wir im Frühjahr 2013 begonnen, uns mit dem Projekt zur Förderung der phonologischen Bewusstheit in allen drei Landessprachen auseinanderzusetzen. Es folgte eine intensive Arbeitsphase, die geprägt war von der Suche nach angemessenen Wörtern in allen drei Landessprachen, der Anfertigung von kindgerechten Zeichnungen der Illustratorin Christine Walpoth und dem Sammeln der vielen Spiele für die verschiedenen Entwicklungsschritte der phonologischen Bewusstheit. Der Name »Quaky« entstand übrigens aus der Überlegung, dass die Frösche die ersten Lebewesen auf unserem Planeten waren, die Laute von sich gaben. Somit wurde der Frosch unser Symbol und Begleiter.

Ein großes Dankeschön geht an das pädagogische Fachpersonal der Kindergärten aus Runggaditsch, Scurcià-St. Ulrich, Corvara und St. Martin, das im Laufe des Kindergartenjahres 2013/14 die Vorschulkinder mit diesen Materialien gefördert und uns viele wertvolle Rückmeldungen dazu gegeben hat. Die gewissenhafte Mitarbeit der Erzieherinnen und das Miteinbeziehen der Eltern haben zum guten Gelingen des Projektes beigetragen und waren für die Fortschritte und die Begeisterung der Kinder ausschlaggebend.

Wir wünschen dem pädagogischen Fachpersonal und allen Lehrkräften, die mit diesen Materialien arbeiten werden, viel Erfolg bei der Förderung der phonologischen Bewusstheit und besonders viel Freude bei der Arbeit mit den Kindern.

Die Projektleiterinnen
Sabine Hofer und Veronica Rubatscher

Cuntać